08.02.2018: Der 2. Flyer: (auch als PDF-Download)

Flyer2-1 fr Web


Flyer2-2 fr Web

 

 

26.01.2018: Unser 1. Flyer: (auch als PDF-Download)

Wichtige Wahlinformation

Wir, die Brgerinnen und Brger von Stutensee (ab 16 J.) entscheiden beim BRGERENTSCHEID am 18.02.2018

ber das Schicksal des Lachwalds in Stutensee. Es geht um folgende Sachfrage:

Sind Sie dafr, dass der Lachwald in seiner jetzigen Form erhalten bleibt und der Beschluss
des Gemeinderats zur Aufstellung eines Bebauungsplans "Lachwald II" aufgehoben wird?

    Stimmen Sie per Briefwahl oder im Wahllokal mit  Wahlkreuz  JA

            und der Lachwald bleibt erhalten, wie er ist!

  • Gehen Sie unbedingt zur Wahl. Oder nutzen Sie rechtzeitig die Briefwahl, Antrag ist online mglich, falls Sie verreist sind oder schlechtere Witterung befrchten. Jede Stimme zhlt.
     
  • Zum 1. Mal in der Geschichte von Stutensee entscheiden wir Brger direkt ber eine Sach-frage und nicht der Gemeinderat.
     
  • Wir gehen gegen einen bereits gefassten Gemeinderatsbeschluss vor. Der Ausgang des Brgerentscheids kommt einem Gemeinderatsbeschluss gleich, muss vom Gemeinderat akzeptiert werden und ist nicht verhandelbar!
     
  • Es geht um das Schicksal des Lachwalds in Stutensee. Stadtverwaltung und die groen Fraktionen CDU/FDP, Freie Whler sowie SPD im Gemeinderat wollen ca. 70.000 m des Lachwalds abholzen, Flora und Fauna zerstren.
     
  • Als Begrndung wird die Schaffung von bezahlbarem Wohnraum“ vorgeschoben. Dies ist kein gesetzlich definierter Begriff und hat nichts mit sozialem Wohnungsbau zu tun!
     
  • Alternativflchen fr den Lachwald sind vorhanden und sind ausgewiesen und genehmigt.
  • Der Lachwald ist ein Schutzwald der Stufe 1 und liegt zudem in einer Grnzsur“. Dies ist eine Klimaschutzzone, in der absolutes Bauverbot herrscht und deren Umwandlung durch bergeordnete Stellen einer Sondergenehmigung bedarf.
     
  • Keine andere eingereichte Flche im gesamten Landkreis Karlsruhe war als Bauland weniger geeignet als der Lachwald und wird nur auf Druck der Gemeinde als Ausnahmefall weiterverfolgt.
     
  • Dieses Vorgehen ist beispiellos in der gesamten Region.
  • Denn heute ist es der Lachwaldund morgen ??
     
  • Auch unsere Nachbarstdte und Gemeinden schaffen Wohnraum, zerstren dabei aber nicht ihre Wlder! Sie haben diese als schtzenswert definiert.
     
  • Wir, alle Brgerinnen und Brger von Stutensee – Blankenloch, Bchig, Friedrichstal, Spck und Staffort sind jetzt gefordert, den Wald und somit unsere Natur zu retten. Und der Stadt die Aufgabe zu stellen, ohne den Lachwald den Haushalt ordentlich zu fhren.

 

 

Flyer der Untersttzergruppe vom 03.02.2018 / 04.02.2018 (auch als PDF-Download):

FlyerGrnSeite1
FlyerGrnSeite4
FlyerGrnSeite3
FlyerGrnSeite2

 

 

“Erst wenn der letzte Baum gerodet, der letzte Flu vergiftet, der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, da man Geld nicht essen kann.” Weisheit der Cree-Indianer